Aktuelles

Unseren bewährten Umschulungskurs zum Steuerfachangestellten haben wir am 5. Dezember 2016 begonnen. Die nächsten Kurse zum geprüften Bilanzbuchhalter, Controller und Wirtschaftsfachwirt werden am 9. Februar beginnen. Ein weiterer Kurs Umschulung zu Steuerfachangestellten startet am 17. Mai.

Lehrgänge/Kurse

Bilanzbuchhalter (nach VO 2015)

Maßnahme- Nr.:

Lehrgangsziel:
Der Lehrgang Geprüfte Bilanzbuchhalter  soll Fachkräften des kaufmännischen Bereiches von KMU die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln, um die Aufgaben des betrieblichen Finanz- und Rechnungswesens qualifiziert wahrzunehmen, den Jahresabschluss des Unternehmens nach Handels- und Steuerrecht vorzubereiten und zu erstellen sowie das Zahlenwerk des Rechnungswesens zum Zwecke der Planung, Kontrolle und Steuerung aufzubereiten und zu analysieren.

Dauer: Der Lehrgang wird sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit angeboten.

Vollzeit: Der Lehrgang hat eine Dauer von 6 Monaten.

Teilzeit: Jeden Mittwoch von 16:00 Uhr bis 19:15 Uhr und alle 14 Tage Samstag ganztägig von 8:00 Uhr bis 15:15 Uhr.

Der Lehrgangsinhalt orientiert sich an der bundeseinheitlichen Prüfungsverordnung (BibuchhFPrV vom 26. Oktober 2015).

Es werden nachfolgende Handlungsbereiche (entsprechend BibuchhFPrV § 4 Gliederung und Handlungsbereiche der Prüfung) unterrichtet:

Handlungsbereich 1 Buchführung – Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen

  • Buchführung nach Handels- und Steuerrecht
  • Organisation der Buchführung
  • Bilanzierung nach Handels- und Steuerrecht
  • GuV- Erstellung nach Umsatz- und Gesamtkostenverfahren
  • Bestandteile des Jahresabschlusses erstellen
  • Regelungen des IFRS und IAS

Handlungsbereich 2 Jahresabschlussanalyse – Jahresabschlüsse aufbereiten und auswerten

  • Jahresabschlüsse aufbereiten
  • Kennzahlen berechnen und analysieren
  • Vergleiche durchführen
  • Bedeutung von Rating und Verbesserungsmaßnahmen

Handlungsbereich 3 Steuern – Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen

  • Steuerergebnis aus Handelsergebnis ableiten
  • Gewinnermittlung
  • Körperschaft- und Gewerbesteuerermittlung
  • Umsatzsteuer, Einkommensteuer und Lohnsteuer
  • Verfahrensrecht
  • Doppelbesteuerung
  • Grunderwerb- und Grundsteuer

Handlungsbereich 4 Finanzmanagement – Finanzmanagement des Unternehmens wahrnehmen, gestalten und überwachen

  • Finanzierungsinstrumente und Finanzkennzahlen
  • Finanz- und Liquiditätsplanungen
  • Investitionen und Investitionsberechnungsverfahren
  • Kreditrisiken und Sicherheiten

Handlungsbereich 5 Kosten- und Leistungsrechnung – Kosten- und Leistungsrechnung zielorientiert anwenden

  • Kostenerfassung und Verrechnung
  • kurzfristige Erfolgsrechnung
  • Verfahren und Methoden der Kostenrechnung und Kalkulation
  • Kostencontrolling

Handlungsbereich 6 Internes Kontrollsystem – Ein internes Kontrollsystem sicherstellen

  • Risiken identifizieren
  • internes Kontrollsystem aufbauen
  • Methoden zur Risikobeurteilung
  • Risikovermeidung

Handlungsbereich 7 Kommunikation und Führung – Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit mit internen und externen Partnern sicherstellen

  • Kommunikation
  • Präsentationstechniken
  • Personalauswahl
  • Personaleinsatz
  • Führungsmethoden
  • Berufsausbildung planen

Prüfungen:

1. Handlungsbereich 1 – Buchführung 240 min
2. Handlungsbereich 2 – Jahresabschlussanalyse 240 min
3. Handlungsbereich 3 – Steuern 240 min

Die Handlungsbereiche 4 bis 7 gehen in die Prüfungen der Handlungsbereiche 1 bis 3 mit ein.

Nach Absolvierung der letzten schriftlichen Prüfung Erarbeitung einer Präsentation zu einem selbst gewählten Thema in Hausarbeit

4. mündliche Prüfung:

  • Vorführen der vorbereiteten Präsentation (15 min)
  • anschließendend ein Fachgespräch (30 min)

 

Zulassungsvoraussetzung 

Zur Prüfung ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

1. eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf mit einer Berufsausbildungsdauer von drei Jahren und eine auf die Berufsausbildung folgende mindestens dreijährige Berufspraxis,

2. einen der folgenden Abschlüsse und eine darauf folgende mindestens zweijährige Berufspraxis:

  • a) einen anerkannten Fortbildungsabschluss nach einer Regelung auf Grund des Berufsbildungsgesetzes als Fachwirt oder Fachwirtin oder als Fachkaufmann oder Fachkauffrau,
  • b) einen Abschluss als Stattlich geprüfter Betriebswirt oder als Staatlich geprüfte Betriebswirtin oder
  • c) einen wirtschaftswissentschaftlichen Diplom- oder Bachelorabschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder einer Berufsakademie oder eines akkreditierten betriebswirtschaftlichen Ausbildungsganges einer Berufsakademie oder

3. eine mindestes sechsjährige Berufspraxis. Die Berufspraxis muss inhaltlich überwiegend im betrieblichen Finanz- und Rechnungswesen erworben worden sein.

Abweichend ist zur Prüfung auch zuzulassen, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten erworben zu haben, die der beruflichen Handlungsfähigkeit vergleichbar sind und die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Kursmaterialien

Für jedes Thema wird ein Studienheft mit dem Grundlagenwissen, Fallbeispielen, Berechnungen, Übungen, Checklisten, Tipps und Hinweisen übergeben. Weiterhin erhalten Sie Fallaufgaben, Übungs- und Testaufgaben für eine gründliche Prüfungsvorbereitung. Es werden Testklausuren für eine kontinuierliche Prüfungsvorbereitung geschrieben.

Einsatzbereiche der Absolventen

Nach erfolgreichem Abschluss sind die Absolventen in der Lage, buchhalterisch komplexe Aufgabenstellungen sowie steuerrechtliche Sachverhalte zu bearbeiten. Geprüfte Bilanzbuchhalter sind Spezialisten für das Finanzwesen, die Buchführung, die Kosten- und Leistungsrechnung mittelständischer Unternehmen und übernehmen Führungsverantwortung als Leiter Rechnungswesen, Hauptbuchhalter oder in anderen Positionen.

Nächste Lehrgänge

Vollzeitkurse

17.10.2013 Geprüfter Bilanzbuchhalter
Maßnahme-Nr. 962-6341-12
 6 Monate
17.10.2013 Geprüfter Controller
Maßnahme-Nr. 962-6337-12
 5 Monate
17.10.2013 Bürofachwirt im Finanz- und Rechnungswesen
Maßnahme-Nr. 962-6324-12
 5 Monate
17.10.2013 Geprüfter Wirtschaftsfachwirt
Maßnahme-Nr. 962-6325-12 
 5 Monate
23.01.2014 Geprüfter/te Bilanzbuchhalter/in 6 Monate
Maßnahme-Nr. 962-6341-12
23.01.2014 Geprüfter/te Controller/in 5 Monate
Maßnahme-Nr. 962-6337-12
23.01.2014 Bürofachwirt/in im Finanz- und Rechnungswesen 5 Monate
Maßnahme-Nr. 962-6324-12
23.01.2014 Geprüfter/te Wirtschaftsfachwirt/in 5 Monate
Maßnahme-Nr. 962-6325-12 
 3. Februar 2014  Umschulung Steuerfachangestellte   24 Monate

 

Anschrift der Schulungsstätten:

Schulungscenter Berlin:

BmU Wirtschafts- und Steuerfachschule für den Mittelstand

Franz- Jacob- Str. 2C, 10369 Berlin- Lichtenberg (Storkower Bogen)

Tel. (030) 97 60 86 79

Email: kontakt@bmu-wirtschafts-und-steuerfachschule.de

Repräsentanz Fürstenwalde:
Sembritzkistr. 14, 15517 Fürstenwalde/ Spree
Tel. (03361) 36 711 70

09.08.2012

Controller

Maßnahme-Nr.: 962-337-2015

Lehrgangsziel

Erwerb der notwendigen Qualifikationen zur eigenständigen und verantwortlichen Wahrnehmung von Aufgaben

  • zum Einsatz des Controllings zur Planung, Steuerung, Koordination und Kontrolle des betrieblichen Leistungsprozesses,
  • zum Aufbau des Berichtswesens und zur Einführung und Anwendung von Informationssystemen
  • zur Übernahme von Führungs- und Organisationsaufgaben

Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung vor der zuständigen Stelle ab und führt beim Bestehen der Prüfung zum bundesweit anerkannten Titel “Geprüfter Controller”. Die Prüfungsgebühren sind nicht in den Lehrgangskosten enthalten.

Dauer: Der Lehrgang wird sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit durchgeführt.

  • Teilzeit: Jeden Mittwoch von 16:00 Uhr bis 19:15 Uhr und alle 14 Tage  Samstag ganztägig von 8:00 Uhr bis 15:15 Uhr
  • Vollzeit: Der Lehrgang hat eine Dauer von 5 Monaten.

Lehrgangsinhalt

Der Lehrgangsinhalt orientiert sich an der “Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Controller/Geprüfte Controllerin” vom 12.Juli 2006, veröffentlicht im BGBL vom 19.Juli 2006. Der Lehrgang bereitet auf die Prüfung vor.

Unterrichtsort

BmU- Schulungscenter Berlin- Lichtenberg, Storkower Bogen, erreichbar mit Ringbahn, S- Bahnhof Storkower Straße

 

 

Es werden nachfolgende Handlungsbereiche unterrichtet:

Handlungsbereich I

1. Kostenrechnung und Kostenmanagement

2. Verfahren der Kosten- und Leistungsrechnung sowie Plankostenrechnung

3. Kosten- und Leistungsrechnung als Instrument zur Entscheidungsunterstützung

4. Kostenmanagement und Kostenbeeinflussung

Handlungsbereich II

1. Unternehmensplanung und Budgetierung

2. System der Planung als Controllinginstrument

3. Strategische Analyse- und Prognosemethoden

4. Strategisches und operatives Controlling

5. Entwicklung und Abstimmung von Teil- und Gesamtbudgets

Handlungsbereich III

1. Jahresabschlussanalyse

2. Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

3. Bewertungsunterschiede gegenüber den International Financial Reporting Standards (IFRS)

4. Aufbereitung und Analyse des Jahresabschlusses

Handlungsbereich IV

1. Berichtswesen und Informationsmanagement

2. Informationsversorgungsaufgabe und Informationsumfeld des Controllings

3. Controllingspezifische Informations- und Kommunikationstechniken und -werkzeuge

4. Maßnahmen des Datenschutzes

Handlungsbereich V

1. Betriebswirtschaftliche Beratung

2. Organisations- und Prozessstrukturen

3. Entscheidungen im betriebs- und volkswirtschaftlichen Kontext

4. Beraten betrieblicher Führungskräfte

5. Organisation des betrieblichen Wissensmanagement

Handlungsbereich VI

1. Führungsaufgaben und Moderation

2. Teamführung und -organisation

3. Moderation im Unternehmen

4. Kommunikationsprozess

5. Konfliktmanagement

Zulassungsvoraussetzung

Kaufmännischer verwaltender oder gewerblich-technischer Berufsabschluss und Berufspraxis oder Abschluss einer einschlägigen Fortbildungsmaßnahme oder mindestens sechsjährige einschlägige Berufspraxis

Kursmaterialien

Für jedes Thema wird ein Studienheft mit Grundlagenwissen, Fallbeispielen, Berechnungen, Übungen, Checklisten, Tipps und Hinweisen übergeben. Weiterhin erhalten Sie Übungs- und Testaufgaben für eine gründliche Prüfungsvorbereitung. Für bestimmte Themen gibt es außerdem Excel-Tabellen bzw. Word-Beispiel-Dateien, Checklisten und Vorlagen.

Einsatzbereiche der Absolventen

Nach erfolgreichem Abschluss sind die Absolventen in der Lage, vor allem controllingspezifische Aufgabenstellungen zu bearbeiten sowie als höher qualifizierte Allroundkraft im Büro und als Spezialist für das Finanzwesen, die Buchführung, die Kosten- und Leistungsrechnung sowie des Controlling mittelständischer Unternehmen zu wirken.

Einsatzbeispiele:

  • Leiter/Leiterin des kaufmännischen Bereiches eines KMU
  • Controller/Controllerin
  • Kostenplaner/Kostenrechner/Kalkulator
  • Managementassistent
  • Unternehmensnachfolger/Existenzgründer u.a.

Prüfungen

1. Kostenrechnung und Kostenmanagement

2. Unternehmensplanung und Budgetierung

3. Jahresabschlussanalyse

4. Berichtswesen und Informationsmanagement

5. Erstellen einer Hausarbeit zu einem Controllingthema

6. Präsentation der Hausarbeit und Fachgespräch (mündlich)

 

 

BmU – Telefon

BmU - Berlin
030- 97 60 91 82
BmU - Leipzig
0341- 2510922

Allgemeine Infos